TERMINE

SCHAUSPIEL       REGIE

13.09.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
MIT ANDEREN AUGEN
Regie: Selen Kara
Musikalische Leitung: Torsten Kindermann

17.09.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Regie: Saara Turunen

18.09.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.00 Uhr
MIT ANDEREN AUGEN
Regie: Selen Kara
Musikalische Leitung: Torsten Kindermann  

30.09.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
DIE HERMANNSSCHLACHT – ALLERDINGS MIT ANDEREM TEXT UND AUCH ANDERER MELODIE
Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht

01.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
MIT ANDEREN AUGEN
Regie: Selen Kara
Musikalische Leitung: Torsten Kindermann

03.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.00 Uhr
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Regie: Saara Turunen

07.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr – PREMIERE
KINDER DER SONNE 
Regie: Mateja Koležnik 

08.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
KINDER DER SONNE 
Regie: Mateja Koležnik

14.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
DIE HERMANNSSCHLACHT – ALLERDINGS MIT ANDEREM TEXT UND AUCH ANDERER MELODIE
Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht

15.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
KINDER DER SONNE 

Regie: Mateja Koležnik

23.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 17.00 Uhr
DIE HERMANNSSCHLACHT – ALLERDINGS MIT ANDEREM TEXT UND AUCH ANDERER MELODIE
Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht

27.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Regie: Saara Turunen

29.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
MIT ANDEREN AUGEN
Regie: Selen Kara
Musikalische Leitung: Torsten Kindermann

30.10.2022 – Schauspielhaus Bochum – 17.00 Uhr
KINDER DER SONNE
Regie: Mateja Koležnik

16.10. / 17.10. / 23.10. / 24.10.2022 – Theater Tiefrot Köln – 20.00 Uhr
MONDPHASEN
Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Michael Lippold


NEWS

KINDER DER SONNE

Maxim Gorki entwirft in Kinder der Sonne die tragikomische Bestandsaufnahme einer zutiefst gespaltenen Gesellschaft, die sich neu erfinden muss, wenn ihre Tage nicht gezählt sein sollen. Die slowenische Regisseurin Mateja Koležnik ist für ihre psychologisch genauen, atmosphärisch dichten Inszenierungen nicht nur im deutschsprachigen Theaterraum bekannt. Michael Lippold ist als Schlosser Jegor zu sehen.

DIE HERMANNSSCHLACHT ...

… allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie ist ein neuer Streich des Regieduos Barbara Bürk und Clemens Sienknecht. Diesmal nehmen sie sich Kleists legendäres Heldeneops vor, am Schauspielhaus Bochum, wo sich seit Claus Peymann 1982 niemand mehr daran getraut hat. Doch mit der Frohsinn Singing Society ist alles etwas anders… Michael Lippold u. a. als Quintilius Varus, Suevenfürst Marbod und Cheruskersohn Luitgard – und mit vielen Songs.

DAS GESPENST DER NORMALITÄT

Im September 2021 wurde die neue Spielzeit in den Kammerspielen des Schauspielhaus Bochum eröffnet mit der Deutschsprachigen Erstaufführung des Stücks Das Gespenst der Normalität der finnischen Autorin und Regisseurin Saara Turunen – ein poetischer, surrealer Szenenreigen rund um die Frage, was „normal“, anders, Ausgrenzung und Teilhaben bedeuten. Mit Michael Lippold in neun verschiedenen Rollen.

MONDPHASEN

Sam Shepards letztes ins Deutsche übersetzte Theaterstück Mondphasen erzählt von der Wiederbegegnung zweier „alter, weißer Männer“. Ein berührendes Drama über die große Einsamkeit, die jeden angesichts der eigenen Endlichkeit irgendwann trifft. Michael Lippold inszeniert die Deutschsprachige Erstaufführung.

TRAUM EINES LÄCHERLICHEN MENSCHEN

Seit 2006 kontinuierlich in Bochum zu sehen – erst am Schauspielhaus und dann in einer Neueinrichtung am Rottstr 5 Theater. Der Monolog eines Außenseiters nach der berühmten Erzählung von Fjodor M. Dostojewski.

SCHAUSPIELHAUS BOCHUM

Michael Lippold ist seit 2018 Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum unter dem niederländischen Intendanten Johan Simons. Hier arbeitete er bisher mit den Künstler*innen Trajal Harrell, Eleanor Bauer, Chris Peck, Liliane Brakema, Dušan David Parízek und Johan Simons zusammen.