TERMINE

SCHAUSPIEL       REGIE

30.12.2021 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
PEER GYNT 
Regie: Dušan David Pařízek

07.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
PEER GYNT 
Regie: Dušan David Pařízek

08.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.00 Uhr 
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Saara Turunen

11.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER 
Regie: Franz-Xaver Mayr

12.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER 
Regie: Franz-Xaver Mayr

14.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Saara Turunen

21.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER 
Regie: Franz-Xaver Mayr

22.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Saara Turunen

29.01.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER 
Regie: Franz-Xaver Mayr

30.01.2022 – Rottstr 5 Theater – 19.30 Uhr 
TRAUM EINES LÄCHERLICHEN MENSCHEN 
Regie: Hans Dreher 

04.02.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr 
ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER 
Regie: Franz-Xaver Mayr

06.02.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.00 Uhr 
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Regie: Saara Turunen

12.02.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr – PREMIERE
MIT ANDEREN AUGEN 
Ein musikalischer Abend über das Sehen
Regie: Selen Kara
Musikalische Leitung: Torsten Kindermann

13.02.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.00 Uhr 
DAS GESPENST DER NORMALITÄT 
Regie: Saara Turunen

22.02.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.30 Uhr
MIT ANDEREN AUGEN 
Ein musikalischer Abend über das Sehen
Regie: Selen Kara
Musikalische Leitung: Torsten Kindermann

27.02.2022 – Schauspielhaus Bochum – 19.00 Uhr 
ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER 
Regie: Franz-Xaver Mayr

weitere Termine folgen – Theater Tiefrot Köln
MONDPHASEN
Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Michael Lippold

weitere Termine folgen – Freies Schauspiel Frankfurt
MONDPHASEN
Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Michael Lippold


NEWS

MIT ANDEREN AUGEN

Mit anderen Augen, inszeniert von Selen Kara, ist eine poetische Collage aus Musik, Text, Bildern und Klängen, die eintaucht in die Welt der Blindheit. Geräusche und Klänge sowie die berührenden und überraschenden Texte von blinden und sehbehinderten Menschen und die Lyrics der live gesungenen Songs führen die Gedanken und Wahrnehmung weg vom Visuellen hin zu anderen Sinnen. Premiere ist am 12. Februar 2022.

ANTIGONE. EIN REQUIEM / DIE POLITIKER

Zwei zeitgenössische Autoren in einem spannenden Dialog über die Rolle jeder*s Einzelnen im großen politischen Gesellschafts-Spiel: Franz-Xaver Mayr inszeniert Thomas Köcks antigone. ein requiem mit Wolfram Lotz’ Sprachgedicht Die Politiker. Michael Lippold ist unter anderem als Staatschef Kreon zu erleben. Premiere war im Dezember 2021.

DAS GESPENST DER NORMALITÄT

Im September 2021 wurde die neue Spielzeit in den Kammerspielen des Schauspielhaus Bochum eröffnet mit der Deutschsprachigen Erstaufführung des Stücks Das Gespenst der Normalität der finnischen Autorin und Regisseurin Saara Turunen – ein poetischer, surrealer Szenenreigen rund um die Frage, was „normal“, anders, Ausgrenzung und Teilhaben bedeuten. Mit Michael Lippold in neun verschiedenen Rollen.

MONDPHASEN

Sam Shepards letztes ins Deutsche übersetzte Theaterstück Mondphasen erzählt von der Wiederbegegnung zweier „alter, weißer Männer“. Ein berührendes Drama über die große Einsamkeit, die jeden angesichts der eigenen Endlichkeit irgendwann trifft. Michael Lippold inszeniert die Deutschsprachige Erstaufführung.

TRAUM EINES LÄCHERLICHEN MENSCHEN

Seit 2006 kontinuierlich in Bochum zu sehen – erst am Schauspielhaus und dann in einer Neueinrichtung am Rottstr 5 Theater. Der Monolog eines Außenseiters nach der berühmten Erzählung von Fjodor M. Dostojewski.

SCHAUSPIELHAUS BOCHUM

Michael Lippold ist seit 2018 Ensemblemitglied am Schauspielhaus Bochum unter dem niederländischen Intendanten Johan Simons. Hier arbeitete er bisher mit den Künstler*innen Trajal Harrell, Eleanor Bauer, Chris Peck, Liliane Brakema, Dušan David Parízek und Johan Simons zusammen.